FAKT – was bringt es den Schwarzwaldbauern?

Donnerstag, der 18. Dezember 2014, 19:30 Uhr
Hotel Löwen, Glottertalstraße 15, 79274 St. Märgen

Begrüßung und Moderation:
Reinhold Pix MdL
Mit einem Impulsvortrag von:
Wolfgang Reimer, Amtschef im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Auf dem Podium:
Martina Braun, Biolandbäuerin aus Linach und Kreisrätin im Schwarzwald-Baar-Kreis
Maria Heubuch, MdEP und Milchbäuerin aus dem Allgäu
Doris v. Teeffelen-Klüttermann, Leiterin der Fachgruppe 2 – Ausgleichszahlungen im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald
Fridolin Saier, Biolandbauer aus St. Märgen
Eckhard Schmieder, stellv. Vorsitzender der AG für Höhenlandwirtschaft beim BLHV
Matthias Strobl, Landwirtschaftsexperte des NABU

Gute Nachrichten für die Bäuerinnen und Bauern im Land: Nach Meka kommt FAKT. Der Maßnahmen- und Entwicklungsplan für den Ländlichen Raum 2014 bis 2020 umfasst 1,87 Mrd. Euro. Das neue Förderprogramm für Agrarumwelt, Klimaschutz und Tierwohl (FAKT und die Landschaftspflegerichtlinie (LPR) sind gezielte Förderprogramme für gesellschaft-
liche Leistungen. Grünlandförderung und Programme für mehr Tierwohl, Maßnahmen zum Gewässer- und Erosionsschutz und eine deutliche Erhöhung der Ökolandbau-Förderung unterstützen die Landwirte bei der Erhaltung der Kulturlandschaft in den Höhenlagen.
Dennoch sind noch viele Fragen offen und nicht jeder Betroffene ist zufrieden mit den praktischen Auswirkungen der Umsetzung.

Wir möchten mit dieser Veranstaltung den Landwirten im Hochschwarzwald die Möglichkeit geben, ihre Fragen und Anregungen mit den Verwaltungsfachleuten aus MLR, unteren Verwaltungsbehörden sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Fachverbände zu diskutieren und so gegenseitig Erfahrungen und Praxisprobleme auszutauschen und Lösungsmöglichkeiten zu erörtern.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.