Zickenheiners Grüner Salon: Plötzlich Ende Gelände – Was Grenzen mit uns machen

Mittwoch, 20. Mai 202018:30 Uhr OnlineVeranstaltet von: Gerhard Zickenheiner MdB

Gerhard Zickenheiner im Gespräch mit dem Basler Historiker Prof. Dr. Georg Kreis und dem investigativen Journalisten Harald Schumann.

 

Im Rahmen der Corona-Maßnahmen gelten an innereuropäischen Grenzen zeitweise geänderte Regelungen. Grenzübertritte sind nur noch bei triftigen Gründen erlaubt, viele Grenzübergänge sogar ganz geschlossen – so auch im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich, das sich als Agglomerationsraum erst durch das offene Miteinander zwischen den Ländern und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern herausgebildet hat. Hier spielen die politischen Grenzen im Alltag kaum noch eine Rolle. Doch was passiert, wenn die offenen Grenzen, die große Errungenschaft der Schengener Abkommen, plötzlich geschlossen sind?

In der Veranstaltungsreihe „Gerhard Zickenheiners Grüner Salon“ wird der grüne Betreuungs-Bundestagsabgeordnete Gerhard Zickenheiner am Mittwoch, den 20. Mai 2020, um 18:30 Uhr mit seinen Gästen, dem Historiker Prof. Dr. Georg Kreis aus Basel und dem investigativen Journalisten Harald Schumann, über das Thema „Plötzlich Ende Gelände: Was Grenzen mit uns machen“ sprechen. Zickenheiner, Kreis und Schumann werden beleuchten, wie sich das Schließen und Öffnen von Grenzen auf die politische Situation und auf die Menschen vor Ort auswirkt, und über politische Grenzen vor dem Hintergrund der europäischen Grundfreiheiten diskutieren.

Prof. Dr. Georg Kreis war Ordinarius für neuere Allgemeine Geschichte an der Universität Basel und hat das interdisziplinäre Europainstitut geleitet. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. die Geschichte der europäischen Integration, der internationalen Beziehungen, die Geschichte des Nationalsozialismus, Minderheitsfragen und Migration. Kreis war als Präsident der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus tätig, hat das Nationale Forschungsprogramm 21 „Kulturelle Vielfalt und nationale Identität“ geleitet und schreibt regelmäßig Kolumnen.

Harald Schumann ist Autor, Journalist und Dokumentarfilmer. Seit über 15 Jahren ist er als Redakteur beim Tagesspiegel tätig. Im Journalisten- Kollektiv „Investigate Europe“ arbeitet er mit anderen investigativen Journalistinnen und Journalisten aus verschiedenen europäischen Ländern zusammen, um strukturelle Missstände auf europäischer Ebeneaufzudecken. „Investigate Europe“ fördert den grenzüberschreitenden Journalismus und bereichert damit die Berichterstattung.

Gerhard Zickenheiner ist als Bundestagsabgeordneter Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union, dem parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung und befasst sich mit Europäischer Klimapolitik, der Agenda 2030 und europäischer Landwirtschaftspolitik. In seinem Wahlkreis schätzt Zickenheiner die für die Region charakteristischen grenzüberschreitenden Kooperationen, interkulturellen Projekte und gemeinsamen Zielsetzungen. Voraussetzung dafür sind offene Grenzen.

Um Gerhard Zickenheiners Grünen Salon angesichts der aktuellen Situation weiterhin veranstalten zu können, wurde auf das Online-Format umgestellt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, dem Gespräch online zu folgen und auch Fragen an die Gesprächsteilnehmerinnen und –teilnehmer zu stellen.

So nehmen Sie teil:

Bitte melden Sie sich unter der E-Mail-Adresse gerhard.zickenheiner.wk@bundestag.de an.
Ihnen wird dann ein Link zugesendet, mit dem Sie sich zu „Gerhard Zickenheiners Grüner Salon – Online“ anmelden können.

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen