Samstag in Berlin gegen die Renaissance der Atomenergie auf die Straße gehen!

antiatomsonneEin breites Bündnis mobilisiert für diesen Samstag, den 18. September dafür, in Berlin laut und in großer Zahl deutlich zu machen, dass der „Ausstieg aus dem Ausstieg“ mit uns nicht zu machen ist – ganz egal, in welchem Verhältnis Merkel zu den vier großen Atomkonzernen steht.

Oder wie es auf der Seite des Landesverbands heißt:

Die Mehrheit der Menschen in Baden-Württemberg und ganz Deutschland will keine Atomkraft mehr. Das haben Umfragen immer wieder gezeigt. Trotzdem bahnt sich ein heißer Herbst an: Die Bundesregierung wird – unterstützt von Ministerpräsident Mappus, dem aggressivsten atompolitischen Scharfmacher der Republik – versuchen Laufzeitverlängerungen für die deutschen Atomkraftwerke zu durchzusetzen.

Wir kämpfen gegen den Ausstieg aus dem Atomausstieg. Und wir werden der schwarz-gelben Bundesregierung mit ihrem Laufzeitverlängerungswahn kräftig einheizen.

* * *

Karten für den u.a. in Freiburg haltenden Sonderzug gibt es im Büro des BUND in der Wilhemstr. in Freiburg oder bei ausgestrahlt.de im Netz. Abfahrt des Sonderzugs in Freiburg am sehr frühen Samstagmorgen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.