„Rote Sonne – dunkle Nacht“

Die Montagsmahnwache Breisach veranstaltet die Aufführung des Schauspiels von Christopher Kern nach dem gleichnamigen Roman von Hans Weide.

 

Am Samstag, den 17. November, veranstaltet die Montagsmahnwache eine Aufführung des Theaterstück „Rote Sonne – dunkle Nacht“ um 19:30 Uhr in der Spitalkirche – gespielt von der „Theaterbühne im Keller“ vom Kulturkreis Lahr e. V.In dem Stück wird der Zuschauer zurück in die 1970er Jahre versetzt. In der kleinen Gemeinde Wyhl am Kaiserstuhl rumort es gewaltig: Das geplante Atomkraftwerk auf Gemarkung der Gemeinde am Rhein spaltet Freunde und Nachbarn, Bekannte und Verwandte auf einmal in zwei Lager: Befürworter und Gegner. Aber das geplante Kraftwerk bringt die Menschen auch zusammen: Wyhler und Bürger aus den Umlandgemeinden, Landwirte und Studenten, Linke Gruppen und die noch jungen Umweltbewegungen, Menschen aus dem Elsass und aus Baden. Unter der Parole „Nai hämmer gsait!“ versammeln sich alle im friedlichen Protest. Beispielhaft erzählt das Stück vor diesem Hintergrund die Geschichte der Liebe zwischen Elke, einer Ostfriesin und Wolfgang, dem Amtsrichter in Freiburg und Winzersohn aus Wyhl, die in den Wirren des langen und kräftezehrenden Protestes beinahe zerbrochen wäre. Packend, emotional berührend und mitreißend zieht das Stück die Zuschauer in seinen Bann und lässt wahrhaft epochale Heimatgeschichte neu erfahrbar werden.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Breisach Touristik für 10 Euro bzw. 8 Euro (ermäßigt für Schüler und Studenten), sowie an der Abendkasse für 12 Euro bzw. 10 Euro.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel