Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Staufen-Münstertal

Bewährtes Team setzt erfolgreiche Arbeit fort

STAUFEN. 25.04.2016. Der Ortsverband Staufen-Münstertal der GRÜNEN hat bei seiner Mitgliederversammlung in Staufen am 21. April 2016 einen neuen Vorstand gewählt. Erneut in der Verantwortung sind Elisabeth Battke, Elmar Bernauer, Carola Block, Gabriele Hennicke, Bernhard Wieland, Thomas Wiesler und Daniela Winkler. Für den aus beruflichen Gründen ausgeschiedenen Heiko Nunnenmacher wurde Heinrich Hecker gewählt.

Daniela Winkler hielt Rückblick auf  die Tätigkeit des Vorstandes in den letzten zweieinhalb Jahren: Herausragende  Veranstaltungen seit der letzten Mitgliederversammlung im November 2013 waren Veranstaltungen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Februar 2016, mit dem Mitglied des Europaparlaments Sven Giegold,  mit MdB Kerstin Andreae , mit dem Minister für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde, mit der Staatssekretärin im Verkehrsministerium Gisela Splett und der Fraktionsvorsitzenden der Grünen in Baden-Württemberg Edith Sitzmann. Mehrere Veranstaltungen mit der Landtagsabgeordneten Bärbl Mielich widmeten sich den Themen Münstertalbahn und „Alt werden im ländlichen Raum“. Zusätzlich fanden in Staufen und Münstertal jeweils GRÜNEN Bürgergespräche statt. Bei der Kommunalwahl im Mai 2014 konnte die „Umweltliste/Die GRÜNEN“ in Staufen einen zusätzlichen Sitz erringen und besetzen nun fünf Sitze im Gemeinderat. Bei der Landtagswahl im März 2016 erzielten die GRÜNEN in Staufen und Münstertal sehr erfreuliche Ergebnisse. MdL Bärbl Mielich holte im Wahlbezirk Breisgau mit 35,1 Prozent das Direktmandat.

Staufens Bürgermeister Michael Benitz, der an der Mitgliederversammlung teilnahm, lobte die Gremienarbeit der Grünen im Staufener Gemeinderat und hob deren hohe Sachkompetenz und die Bedeutung grüner Ideen  und Initiativen für die Arbeit des Gemeinderats hervor.

Bei dem der Mitgliederversammlung vorausgehenden GRÜNEN Bürgergespräch wurden aktuelle kommunalpolitische Themen in Staufen wie die Weiterentwicklung zur klimaneutralen Kommune, der aktuelle Stand beim  Ausbau der Windenergie, die Verkehrslenkung nach dem Bau der Umfahrung Staufen und die städtebaulichen Veränderungen auf dem Schladerer-Areal und dem Areal der Gärtnerei Wiesler besprochen. Die Anwesenden forderten Bürgermeister Michael Benitz auf, weitere Akzente auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune zu setzen und in Kooperation mit dem Gemeinderat neue Ziele und Meilensteile festzulegen.

(Text: Gabriele Hennicke)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.