Fußgängerzone: Grüne freuen sich über BM Kiebers Positionierung

Mit großer Genugtuung haben Grüne Fraktion und Ortsgruppe die klare Positionierung von BM Kieber
zum Thema Fußgängerzone begrüßt und zollen ihm dafür unsere Anerkennung. Denn es darf kein Zweifel bleiben, eine Fußgängerzone in der Bahnhofsstraße – der Einkaufsmittelpunkt Bad Krozingens – ist überfällig. Und dass eine Innenstadtentwicklung an der B3 zwischen Vomstein-und Grabenstrasse keinen Sinn macht, wenn weiterhin der Durchgangsverkehr die Stadtentwicklung blockiert, ist doch auch
einsichtig. Unser Bürgermeister hat beides erkannt. Gut dabei ist, dass zwangläufig nicht beides gleichzeitig kommen kann, eine zeitliche Verzögerung der Innenstadtentwicklung ist aus sachlichen Gründen erforderlich. So ist eine langsame Gewöhnung an die neue Situation Schritt für Schritt möglich. Dass die Geschäftsleute in den betroffenen Straßen Angst haben und zweifeln, ist verständlich – es war schon immer so, seit OB Vogel in München in den 70er Jahren die erste Fußgängerzone
Deutschlands durchgesetzt hat. Heute würden ihm die gleichen Geschäfte ein Denkmal setzen.
Dort, wo die Bedenkenträger sich durchgesetzt hatten, z. B. in Nesselwang im Allgäu beim Bau der A7 („Umgehungsstraße“ für Nesselwang) sind Dorfleben und Geschäfte für über 15 Jahre im Verkehr erstickt. Wir sollten nicht die Schlachten des letzten Jahrhunderts schlagen, sondern die Innenstadt
entwickeln und gleichzeitig eine liebenswerte Innenstadtmit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten
schaffen, in dem es sich zum Verweilen lohnt! Natürlich sollten wir die Bedenken und Bedürfnisse der Geschäfte durch großzügige, pfiffige und unkonventionelle Reglungen für Lieferverkehr und für solche
Kunden, die wirklich auf das Auto angewiesen sind, Rechnung tragen. Für die große Mehrheit der Bürger gilt: Bewegung ist im Trend und erhält die Gesundheit, gleich ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem e-Bike. Wie sagte jedoch Gorbatschow: „Wer zu spät kommt, den bestraft“ der Kunde, sorry, „das Leben!“ Unser Beschluss heißt deshalb: „Fußgängerzone jetzt!“

Im Namen der Ortsgruppe und
der Fraktion der Grünen
Friedrich Merkle,
Vorsitzender der Ortsgruppe

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.