„Energiepolitik – quo vadis ?“ Vortrag in Staufen

Die Beschlüsse des UN-Klimagipfels in Paris 2015 wurden als „historisches Ereignis“ weltweit gefeiert – nun müssen den Worten auch Taten folgen. Leider droht diese weltweit einmalige Willenserklärung im politischen Tagesgezänk unterzugehen.  Wie viele andere Kommunen hat die Stadt Staufen auf dem Weg in eine „Klimaneutrale Kommune – 2050“ bereits erste Schritte unternommen. Wie der Übergang in eine CO2-neutrale Zukunft aussehen könnte, ist Thema eines öffentlichen Vortrags im Stubenhaus Staufen.           

Dipl.-Ing. Uwe Petersen, Vorstandsmitglied im Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald von Bündnis 90/Die Grünen wird am Donnerstag, 14. Juli 2016 ausgehend vom aktuellen Stand des globalen und lokalen Energieverbrauchs Wege in ein neues Energiezeitalter aufzeigen. Die zur Zeit diskutierten Trends in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität werden technisch analysiert und im Hinblick auf Realisierungschancen sowie Auswirkungen auf vorhandene und zukünftige Strukturen dargestellt und eingeordnet.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

Veranstaltungsinformationen:

Stubenhaus Staufen, Hauptstraße 54a , 79219 Staufen

Parkmöglichkeit Am Schießrain/Schladererplatz bzw. Anfahrt mit SWEG.

Beginn: 20:00 Uhr

 Die Veranstaltung ist öffentlich
Veranstalter: Ortsverband Staufen-Münstertal Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.