Die Chance für den Politikwechsel ist da – JETZT kommt es auf jede Stimme an

Politik wechseln.Am Sonntag ist Wahltag, und zum ersten Mal seit langer Zeit sieht es so aus, als könne der Politikwechsel in Baden-Württemberg klappen. Aktuelle Umfragen sehen Grüne und SPD klar vor der Mappus-Koalition. Die Chance dafür, eine neue Politik für Baden-Württemberg umzusetzen, ist da. Wir alle sind jetzt gefragt, sie zu ergreifen!

Wer noch überzeugt werden muss,
warum eine grün-rote Regierung mit einem Ministerpräsident Winfried Kretschmann dem Land gut tun würde, findet im grünen Programm für ein neues Baden-Württemberg wichtige Hintergrundinformationen. Für müssen Handwerk, Mittelstand und Industrie fit für eine Zukunft machen, in der Ökologie auf dem Weltmarkt zählt und im Ländle Arbeitsplätze bringt. Wir sind die Bildungspartei, die mit dem qualitativen und quantitativen Ausbau der Kleinkindbetreuung ernst macht, die Schulkinder individuell fördern will, statt sie frühzeitig zu selektieren, und die an den Unis die Gebühren für das Erststudium wieder abschaffen will. Wir Grüne stehen für soziale Gerechtigkeit, für gute Arbeit und für den Mindestlohn. Und wir hatten schon umsetzbare Pläne, wie der schnelle Ausstieg aus der Atomkraft machbar ist, als Mappus und seine Vorgänger noch Laufzeiten verlängern wollten.

Politik wechseln heißt aber mehr. Politik wechseln heißt auch, von einem Regierungsstil des „Basta, hier entscheide ich“ (egal, ob der Landtag beteiligt ist, egal, was die Bürgerinnen und Bürger dazu sagen) weg zu kommen. Wir sind für mehr direkte Demokratie, für die Beteiligung der Betroffenen vor Ort auch bei schwierigen Fragen – wie etwa dem für einen Umstieg auf 100% Erneuerbare notwendigen Infrastrukturausbau, und wir sind für den Volksentscheid zu Stuttgart 21. Mit grün und mit Winfried Kretschmann gibt es zum ersten Mal Politik auf Augenhöhe in Baden-Württemberg.

Die Chance, das Programm für das neue Baden-Württemberg umzusetzen, ist greifbar. Es kommt dabei aber auf jede Stimme an – nicht zuletzt aufgrund einiger Eigenheiten des baden-württembergischen Wahlrechts – die die stärkste Partei überproportional bevorzugen. Mehr noch als bei jeder anderen Wahl sind Stimmen für die LINKE oder für Kleinstparteien wie die Piraten damit verlorene Stimmen für den Wechsel.

Wer noch Fragen zu unserem Programm hat, ist bei Drei-Tage-Wach gut aufgehoben – bis zum Wahlabend beantwortet ein grünes Team dort alle Fragen. Und natürlich sind heute und am Samstag Grüne in vielen Gemeinden auf Marktplätzen und vor Einkaufszentren zu finden.

Baerbl_klein
Bärbl Mielich

Wahlkreis Breisgau
Edith Sitzmann
Edith Sitzmann

Wahlkreis Freiburg-West
Reinhold Pix
Reinhold Pix

Wahlkreis Freiburg-Ost

Am Sonntag hat jede wahlberechtigte Bürgerin und jeder wahlberechtigte Bürger des Landes eine Stimme. Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald treten für uns Grüne Bärbl Mielich (Wahlkreis Breisgau, u.a. Markgräflerland mit Müllheim und Neuenburg, Staufen, Bad Krozingen, Hexental, Breisach, Ihringen), Reinhold Pix (Wahlkreis Freiburg-Ost mit dem Hochschwarzwald) und Edith Sitzmann (Wahlkreis Freiburg-West mit der March) an. Wir rufen dazu auf am Sonntag – oder schon heute per Briefwahl auf den Rathäusern – für unsere KandidatInnen zu stimmen. Es kommt jetzt auf jede Stimme an!

jetzt2011

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.