Bauerngärten im Hochschwarzwald – Filmvorführung am 19. Oktober in Münstertal

Der Ortsverband Staufen-Münstertal der Grünen zeigt am 19. Oktober 2012 in der Aula der Abt-Columban-Schule Münstertal, Abt-Columban-Weg 4, den Film „Der Sommer im Winter – Dort, wo Lebenskunst und Gartenkunst einander berühren“  der Oldenburger Dokumentarfilmer  Karl-Heinz Heilig und Ulla Haschen. Über vier Jahre sind die beiden Filmemacher immer wieder zu Dreharbeiten in den Hochschwarzwald gefahren, haben die Hauptdarstellerinnen Berta Feser aus Hinterzarten, Rosmarie Schmidt aus dem Kleinen Wiesental, Maria Schuler aus Breitnau und Gertrud Zapf aus Furtwangen in deren Gärten besucht, haben ihren Geschichten zugehört und sie bei ihrer Arbeit erlebt – bei dem was wichtig war für diesen Tag.

Bauerngarten im Hochschwarzwald

Bauerngarten im Hochschwarzwald

Und sie haben sich begeistern lassen von ihrer Gartenkunst und ihrem von Generation zu Generation weiter gegebenem Erfahrungsschatz.

Herausgekommen sind 118 Minuten Film – eine faszinierende Bilderreise durch die Jahreszeiten im Hochschwarzwald verwebt sich wie von selbst mit den Erzählungen der Frauen über ihre Gärten und über das Leben; über die Begrenzungen, die der hoch gelegene Ort auf über 800 m mit sich bringt, aber sie erzählen auch von seinen Möglichkeiten, vom sich Einlassen, von der Freiheit und dem eingebunden Sein in das ewig Wiederkehrende. Ein tiefes Verständnis vom Leben entfaltet sich im Dialog zwischen Gärtnerin und ihrem Garten.

Eintritt 11/erm. 9,50 Euro, die Filmemacher sind anwesend und stehen für Fragen zur Verfügung.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.