Atomkraftwerk Fessenheim – Antrag Katastrophenschutz

22. Mai 2012

Atomkraftwerk Fessenheim

Sehr geehrte Frau Störr-Ritter,

vor etwa 1 Jahr wurde im AGZ von einem Vertreter des Regierungspräsidiums Freiburg die Weiterentwicklung der Katastrophenschutzpläne für die Atomkraftwerke Fessenheim und Leibstadt angekündigt. Aufgrund der Erfahrungen und Erkenntnisse der Katastrophe von Fukushima sollten die Evakuierungszonen erweitert und der Katastrophenschutzpläne überarbeitet werden.

Wir bitten Sie,

1. in der nächsten öffentlichen Sitzung des AGZ oder in der nächsten öffentlichen Sitzung des Kreistages über den Stand des Verfahrens zu berichten.

2. dem neuen französischen Präsidenten Francois Hollande die im vergangenen Jahr im Kreistag beschlossene Resolution zur Abschaltung des Atomkraftwerkes zu übermitteln und ihn zu bitten, das Atomkraftwerk Fessenheim noch in diesem Jahr stillzulegen.

Die Sorge in der Bevölkerung über das mit vielen Sicherheitsdefiziten behaftete Atomkraftwerk Fessenheim ist groß und die Verunsicherung wächst. Die Revision und der Stresstest haben deutlich gezeigt, dass das Atomkraftwerk mit erheblichen Sicherheitsdefiziten und Mängeln behaftet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Schweier Martin Richter Dora Pfeifer-Suger

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.