Kerstin Andreae MdB

Für den Wahlkreis Freiburg

Sprecherin für Wirtschaftspolitik
Obfrau im Ausschuss für Wirtschaft und Energie

Web: www.kerstin-andreae.de

Wahlkreisbüro

Rehlingstraße 16a
79100 Freiburg im Breisgau

Tel.: 0761 – 8 88 67 13
Fax.: 0761 – 8 88 67 14

Referenten:

Jochen Daniel (Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Pressereferent)

E-Mail: kerstin.andreae.ma04@bundestag.de

Chantal Kopf (Studentische Mitarbeiterin)

E-Mail: kerstin.andreae.ma05@bundestag.de

Biographie

Geboren ist die studierte Diplom-Volkswirtin am 21. Oktober 1968 in Schramberg. Die verheiratete Mutter von drei Kindern stieg im Jahr nach ihrem Parteieintritt in den Freiburger Kreisvorstand und 1999 im Landesvorstand der baden-württembergischen Grünen auf. Von 1999-2002 war sie Gemeinderätin in Freiburg. Seit 2002 ist sie die grüne Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Freiburg, war von 2012-2018 stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Koordinatorin für den Arbeitskreis I (Wirtschaft, Finanzen und Soziales) und ist anschließend jetzt wirtschaftspolitische Sprecherin und Obfrau im Ausschuss für Wirtschaft und Energie.

Visionen wahr machen – darin liegt für Andreae die Faszination grüner Politik. Eine an ihre eigene Zukunft denkende Ökonomie schließt für sie Ökologie ein. Wohlstand, die soziale Frage und Klimaschutz zusammen zu denken, ist eines ihrer Kernanliegen. Die Frage danach, wie Politik das unterstützen kann, treibt sie ebenso an wie die, wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden, wie Europa, Deutschland und ihre Heimatregion Südbaden zukunftsfähig und lebenswert bleiben – auch für die nachfolgenden Generationen. Sie beschäftigt sich wirtschafts- und finanzpolitisch damit, wo der Staat welche Rahmen setzen sollte – für die Art, wie wir produzieren, sowie für technische und soziale Innovation

Zuletzt setzte sie sich für eine Nachschärfung der Mietpreisbremse, einen gerechten Arbeitsmarkt und eine langfristige Investitionsstrategie des Bundes ein. Andreae will Anreize für Gründungen setzen, da gerade die Kreativen grüne Modelle einer Energie-, Mobilitäts- und Agrarwende in die Praxis umsetzen. Sie engagiert sich für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gründerinnen und Gründer und steht im engen Austausch mit der Freiburger Start-Up-Szene.

Von Februar 2011 – Februar 2012 war sie Mitglied in der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft“. Daraus hervorgegangen ist der Grüne Wohlstandsbericht, in dem neben ökonomischen auch ökologische, soziale und gesellschaftliche Entwicklungen anhand messbarer Kriterien dargestellt werden.

Seit sie 1990 den Grünen beigetreten ist, setzt sich Andreae für urgrüne Themen ein: die Bewahrung der Natur, eine offene und gerechte Gesellschaft, die gleichen Rechte aller Menschen, egal wo und wie sie leben, was sie denken und welche Überzeugungen sie haben. Sie kämpft leidenschaftlich für Europa und sie möchte die Vereinbarkeit von Familie und Karriere verbessern – dafür hat sie an der „Grünen Zeitpolitik“ mitgearbeitet.