5 Jahre Fukushima, 30 Jahre Tschernoby! – Was wird aus dem AKW Fessenheim?

Einladung zum Fukushima-Gedenken mit Rebecca Harms MdEP und Reinhold Pix MdL

Freitag, den 11. März 2016, 16:30-17:03 Uhr

auf dem Rathausplatz in Gundelfingen

Am 11. März jährt sich die Reaktorkatastrophe von Fukushima zum 5. Mal – im April der atomare Supergau von Tschernobyl zum 30. Mal.

Noch immer sind die Folgen der Katastrophen sichtbar und zeigen, dass die atomare Energie nicht beherrschbar und sicher ist. Und trotzdem ist das französische AKW Fessenheim in unserer direkten Nähe weiterhin am Netz.

Medien berichteten jüngst darüber, dass der Zwischenfall vom 9. April 2014 ein deutlich schwerwiegenderes Ausmaß hatte und von der französischen Atomaufsicht offensichtlich öffentlich heruntergespielt wurde. Ebenso hat das von den Bundestags- und Landtagsfraktionen der GRÜNEN beauftragte Gutachten zur Sicherheit des AKW Fessenheim von Prof. Dr. Mertins noch einmal deutlich gemacht, dass das AKW Fessenheim als ältester Meiler in Frankreich eine tickende Zeitbombe ist. Ob die französische Regierung und Präsident Hollande ihr Versprechen, Fessenheim bis Ende 2016 vom Netz zu nehmen, einhält, bleibt weiterhin fraglich.

Rebecca Harms, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im EU-Parlament, besuchte 2012 den Unglücksort Fukushima und konnte sich hautnah ein Bild der Folgen der Atom-Katastrophe machen. Gemeinsam mit Reinhold Pix möchte sie mit Ihnen am Wahlstand des OV Gundelfingen ins gespräch kommen.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen!

Mit besten Grüßen

 

gez. Gudrun Wöbbeking                                                                  gez. Anselm Hirt

für den Kreisvorstand                                                                     für den OV Gundelfingen

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.